Alexa's Ansichten

Detox – das Geschäft mit dem schlechten Gewissen

Ernährungswissenschaftlerin Dr. Alexa Iwan

Ich wundere mich. Für Fleisch von artgerecht gehaltenen und gefütterten Tieren fehlt vielen Menschen das Geld. Für eine Dreitagesration an fertigen Obst-/Gemüsesäften mal eben 80 Euro auszugeben scheint dagegen neuerdings für viele kein Problem. Detox heißt der neue Supertrend und augenscheinlich muss man, wenn man mitmachen möchte, supertief ins Portemonnaie greifen.

Worum geht es? Nun, allen Anfang macht das schlechte Gewissen. Denn auf Fragen wie: ernähre ich mich gut? Gut genug? Sauber, clean? werden die meisten Menschen so etwas antworten wie: naja, geht so, nicht immer, eher nicht, nur manchmal… Und damit haben wir den Salat bereits, bzw. das schlechte Gewissen, das jetzt so langsam in einem hoch kriecht. Was wäre die Alternative? Sich jeden Tag (oder fast jeden) ausgewogen zu ernähren? Also nö… das ist ja nun doch ein bisschen zu anstrengend, spaßgebremst, kompliziert, zeitaufwändig, im Alltag nicht machbar etc. etc. Sie kennen die ganzen Ausreden sicher so gut wie ich. Dann doch lieber mal eben im Schnellverfahren in drei Tagen alles reparieren. Nach dem Motto: Augen zu und durch. Drei Tage keine feste Nahrung und man fühlt sich körperlich (und finanziell) leichter.

Ich weiß…

Weiterlesen

Hier findest du übrigens leckere selbstgemachte Saftrezepte von mir!

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen