frag Dr. Alexa

Die Sache mit den guten Vorsätzen

Ernährungswissenschaftlerin Dr. Alexa Iwan

Jedes Jahr zum Jahresanfang die gleiche Frage: wie klappt das mit den guten Vorsätzen?!

Du kennst das bestimmt auch. Man nimmt sich zum Jahreswechsel vor im kommenden Jahr so einiges besser zu machen. Im Prinzip ja keine schlechte Idee. Die beliebtesten Vorsätze sind dabei: mehr Sport machen und sich besser ernähren. Bravo! Aber aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen, dass das SO nichts wird. Warum…– das erkläre ich im Interview mit dem Internet-Sender unternehmerinnen.tv und ich erzähle dir auch, wie du es schlauer anstellen kannst. Ganz wichtig ist nämlich, dass du dein großes Ziel „bessere Ernährung“ in kleine Schritte zerlegst. Mach dir ganz konkret einen Plan, wie du das Ganze angehen willst. Wichtig dabei: überfordere dich nicht, ändere nicht alles auf einmal. Denn dann bist du direkt zum Scheitern verurteilt.

Konkret könntest du dir zum Beispiel vornehmen, zu jeder Mahlzeit (wirklich jeder!) irgendein Gemüse oder Obst zu essen. Zum Frühstück also eine Kiwi, zum Mittagessen (selbst wenn es Pizza gibt) einen Salat dazu (dann isst du weniger Pizza) und zum Abendessen mindestens Tomaten auf dem Brot. Du denkst, das ist zu wenig? Weit gefehlt. Jede kleine Veränderung in die richtige Richtung ist gut und wertvoll. Versuche, die neue „Esstaktik“ JEDEN Tag anzuwenden. Und sei zufrieden, wenn es an 5 von 7 Wochentagen klappt. Und erst, wenn dir das Gemüseessen zur Routine geworden ist (wenn du dich also nicht mehr bei jeder Mahlzeit selbst daran erinnern musst es zu tun), dann  mache den nächsten Schritt und ändere eine weitere ungünstige Angewohnheit.

Das Video mit meinem Interview zum Thema kannst du hier ansehen!

Print Friendly, PDF & Email

Du bist neu auf dieser Seite?

Dann erfährst du oben im Menüpunkt "Über mich" mehr über meine Philosophie bzgl. gesunder Ernährung und gesundem Essen. Wenn du meine Rezepte magst, dann schicke ich dir gerne eine Email, sobald ich einen neuen Beitrag auf dem Blog online stelle. Gib dafür einfach rechts in der Seitenleiste in dem Feld mit der Überschrift „Verpasse kein Rezept“ deine Email-Adresse an.

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen