Dr. Alexa's Themen

Wenn’s schnell gehen muss: meine Top 10 selfmade Fast Food-Rezepte

Fast Food mal anders: Schinken-Käse-Toast mit Mango @Dr. Alexa Iwan
Warum Fast Food gar nicht schlecht sein muss… (wenn man es selber macht 😉)

Kennst du diese Tage, an denen man sein Leben nicht lebt, sondern einfach nur durchhetzt? Tage, an denen ein Termin den nächsten jagt, alle möglichen Leute etwas von einem wollen und zwar möglichst sofort, das Telefon nicht stillsteht, ständig etwas dazwischen kommt, man pausenlos zu spät dran ist und sowieso Mühe hat den Überblick zu behalten. Und dann auch noch dies …. HUNGER!

Arrgh – das passt jetzt gerade gar nicht, lässt sich dummerweise aber nicht einfach ignorieren. In diesen Momenten ist Fast Food sehr verführerisch… Denn genau dafür ist es ja gedacht: keine Zeit, aber Hunger.

Ich greife in solchen Momenten auch zu Fast Food. Aber nicht zu der Sorte, die du jetzt vielleicht im Kopf hast 😉Stattdessen habe ich so ein paar Turbo-Essen in petto, die es bei uns immer dann gibt, wenn die Zeit knapp und der Hunger drängend ist. Essen, welches zwar schnell geht, aber trotzdem gute Nährstoffe enthält.

Home made fast food

In den 20 Minuten, die die anderen brauchen, um zum Drive-in und wieder zurück zu fahren, habe ich diese Mahlzeiten locker auch fertig. Und ich würde meine Liste heute gerne einmal mit dir teilen, denn vielleicht kannst du sie ja noch mit weiteren Ideen ergänzen. Schreibe also gerne unten in die Kommentare! Hier meine persönlichen „Selfmade-Fast-Food“-Rezepte mit Zubereitungszeiten zwischen 6 und 20 Minuten:

  • Vollkornnudeln mit Pesto, dazu Gurkenrohkost
  • Frische Tortellini (habe immer eine Packung im Kühlschrank) mit Tomatensauce aus dem Glas und Parmesan (sollte man immer im Kühlschrank haben!)
  • Kartoffelwürfel in Brühe gegart mit TK-Spinat und Spiegelei
  • Chaos-Pizza: eine Packung Pizzarührteig aus dem Vorrat und dann alles draufschmeißen, was der Kühlschrank noch hergibt
  • Schinken-Käse-Vollkorntoast (im Sandwichgrill gebacken)
  • Dinkelpuffer (Bio-Fertigmischung) mit Apfelmus
  • Pürierte Kartoffel-Möhren-(Kürbis)-Suppe, ggf. mit Würstchen (wenn welche da sind)
  • Vollkorngrießbrei mit TK-Blaubeeren
  • Minutensteaks mit irgendwelchem gedünsteten Gemüse
  • Flammkuchen (Teig gibt’s fertig zu kaufen) mit Creme fraiche, Zwiebeln, Mais, Paprika und Schinkenwürfeln

Ach ja, und dann gibt’s ja auch noch das gute alte Schwarzbrot mit Käse und frischen Tomaten. Ebenfalls ein sehr gesundes und schnelles Essen 😀 Also – enjoy 💚

Print Friendly, PDF & Email

Du bist neu auf dieser Seite?

Dann erfährst du oben im Menüpunkt "Über mich" mehr über meine Philosophie bzgl. gesunder Ernährung und gesundem Essen. Wenn du meine Rezepte magst, dann schicke ich dir gerne eine Email, sobald ich einen neuen Beitrag auf dem Blog online stelle. Gib dafür einfach rechts in der Seitenleiste in dem Feld mit der Überschrift „Verpasse kein Rezept“ deine Email-Adresse an.

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen