Dr. Alexa's Besseresserin-Kolumne

Gut versorgt trotz Laktoseunverträglichkeit

Wissenswertes zu Laktoseunverträglichkeit by Dr. Alexa Iwan

Gehören Sie auch zu den Menschen, die ein Problem mit Milchzucker haben? Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall, Kopfschmerzen und auch Schwindel nach dem Genuss von Milch oder Milchprodukten können erste Hinweise darauf sein, dass der Körper Schwierigkeiten mit der Verdauung von Milchzucker hat.

Ein fehlendes Enzym ist schuld

Menschen mit Laktoseunverträglichkeit fehlt ein bestimmtes Enzym – nämlich die sogenannte Laktase, die den Milchzucker (die Laktose) während des Verdauungsvorgangs aufspaltet. Laktose ist nämlich ein Zweifachzucker, bestehend aus den Molekülen Glukose und Galaktose. Da wir Menschen aber keine Zweifachzucker verdauen können, sitzt in der Darmschleimhaut eben jenes Enzym Laktase, welches den Milchzucker in seine zwei Einzelzucker zerlegt. Diese können wir dann vom Darm aus ins Blut aufnehmen.

Wenn ein Mensch nun aber keine oder zu wenig Laktase in der Darmschleimhaut hat, dann sammelt sich unverdaute Laktose im Inneren des Darms an. Diese dient dort nun als Futter für die Dickdarmbakterien, die die Laktose vergären. Dabei werden u.a. Gase gebildet, die zu den oben beschrieben Beschwerden führen.

Continue Reading (Weiterleitung auf die Webseite der Firma Kaufland, für die ich diese Kolumne schreibe)

Rechtlicher Hinweis: Da ich von Kaufland für das Schreiben dieser Kolumne bezahlt werde, kennzeichne ich diesen Blogpost offiziell als BEITRAG MIT WERBLICHEN INHALTEN.

Print Friendly, PDF & Email

Du bist neu auf dieser Seite?

Dann erfährst du oben im Menüpunkt "Über mich" mehr über meine Philosophie bzgl. gesunder Ernährung und gesundem Essen. Wenn du meine Rezepte magst, dann schicke ich dir gerne eine Email, sobald ich einen neuen Beitrag auf dem Blog online stelle. Gib dafür einfach rechts in der Seitenleiste in dem Feld mit der Überschrift „Verpasse kein Rezept“ deine Email-Adresse an.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply