Backen/ Gesunde Rezepte/ pimp my recipe/ Weihnachten

Gesundes Makeover von Kikis Schokowölkchen

Kikis Schokowölkchen: gesundes Makeover by Dr. Alexa Iwan

Im Sommer diesen Jahres habe ich einen sehr liebenswerten Menschen kennengelernt: die süße Kiki von Kikis Kitchen (YouTube). Kiki ist wirklich im wahrsten Sinne des Wortes eine „Süße“, denn sie backt wahnsinnig gern und viel. Schau unbedingt mal auf ihrem YouTube-Kanal vorbei, wenn du Back-Anregungen brauchst! Zu Weihnachten hat sie jetzt ein Rezeptvideo hochgeladen, welches mir ins Auge fiel, weil es einfach mal ein bisschen etwas anderes war, als die übliche Weihnachtsbäckerei: Kikis Schokowölkchen. Kleine Kugeln, die außen knusprig und innen schokoladig-saftig sind. Das Rezept ist denkbar einfach und kommt mit ganz wenigen Zutaten aus.

Kiki backt ihre Schokowölkchen mit klassischen Zutaten: hier findest du ihr Rezeptvideo.

Kikis Schokowölkchen are going healthy

Nun geht es bei mir hier auf dem Blog ja bekanntlich um Gesundheit. Und deshalb habe ich Kikis Rezept mal ein klein wenig verändert, um dir zu zeigen, wie du mit wenigen Kniffen ein ernährungsphysiologisch etwas wertvolleres Gebäck zaubern kannst. (Das funktioniert übrigens mit fast jedem herkömmlichen Rezept!)

  1. Kniff: die Zuckermenge reduzieren und gegen natürliche Zuckerprodukte austauschen.
  2. Kniff: das helle Mehl zum Teil gegen Vollkornmehl austauschen. Dabei musst die Mehlmenge etwas reduzieren, denn Vollkornmehl zieht mehr Feuchtigkeit.
  3. Kniff (optional): die Fettmenge etwas reduzieren und dafür gemahlene Mandeln in den Teig geben (habe ich bei den Schokowölkchen nicht gemacht).

Auf diese Weise kannst du deine gewohnten Back-Rezepte verwenden und auch halbwegs bei den gewohnten Mengenverhältnissen bleiben, tust aber trotzdem etwas für die Gesundheit. Denn: auch kleine Schritte zählen! Und du wirst sehen: es schmeckt trotzdem 😋 Mit der Zeit bekommst du vielleicht Lust auch mal grössere Schritte zu machen und schaust dir Rezepte an, die noch mehr gesunde Zutaten enthalten. Wenn du Lust auf weitere gesunde Weihnachtsplätzchen hast, dann schau doch mal hier, was ich & andere Ökotrophologinnen zu Weihnachten sonst noch so backen. Sehr lecker sind auch meine Hafer-Nuss-Männchen mit Leinmehl oder die Dinkel-Vanille-Kipferl mit Marzipan.

Jetzt kommt aber erstmal mein kleines Makeover von Kikis Schokowölkchen. Enjoy 💚!


Rechtlicher Hinweis: Aufgrund der derzeitigen Rechtslage, nach der schon das einfache Nennen von Marken sowie das Verlinken von Personen oder Orten als Werbung eingestuft wird, kennzeichne ich diesen Blogpost offiziell als BEITRAG MIT WERBLICHEN INHALTEN. 

Kikis Schokowölkchen: gesundes Makeover by Dr. Alexa Iwan

Weihnachtliche Schokowölkchen

Print Recipe
Serves: 60 Cooking Time: 30 Minuten + Kühl- und Backzeit

Ingredients

  • 2 Eier
  • 70 ml Rapsöl
  • 50 g Rohrohrzucker
  • 50 g Vollrohrzucker
  • 80 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 80 g Dinkelmehl Type 630
  • 40 g Backkakao
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
  • 50 g Puderzucker zum Wälzen

Instructions

1

Eier und Öl mit dem Rührgerät verrühren.

2

Rohrohrzucker und Vollrohrzucker einrühren.

3

Anschließend Mehl, Kakao und Backpulver zugeben und alles zu einem zähen Teig verrühren.

4

Teig eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

5

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

6

Puderzucker in eine flache Schüssel geben.

7

Mit den Händen kleine Kugeln aus dem Teig formen und diese in Puderzucker wälzen.

8

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 8 - 10 Minuten backen.

9

Die Schokowölkchen dürfen (sollen!) nach dem Backen innen noch etwas feucht sein.

Notes

Nährwerte pro Stück: Energie kcal 33 _ Eiweiß 0,7 g _ Fett 1,5 g _ Kohlenhydrate 4 g _ Ballaststoffe 0,3 g _ BE 0,3 _ (berechnet mit DGExpert der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V.)

Kikis Schokowölkchen: gesundes Makeover by Dr. Alexa Iwan

Print Friendly, PDF & Email

Du bist neu auf dieser Seite?

Dann erfährst du oben im Menüpunkt "Über mich" mehr über meine Philosophie bzgl. gesunder Ernährung und gesundem Essen. Wenn du meine Rezepte magst, dann schicke ich dir gerne eine Email, sobald ich einen neuen Beitrag auf dem Blog online stelle. Gib dafür einfach rechts in der Seitenleiste in dem Feld mit der Überschrift „Blog abonnieren“ deine Email-Adresse an.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply