Backen/ Gesunde Rezepte/ vegetarisch

Ohne Hefe: Gesunder Quark-Öl-Osterzopf mit Cranberries und Haselnüssen

Quark-Öl-Osterzopf by Dr. Dr. Alexa Iwan
Ein Quark-Öl-Osterzopf ist in einer Stunde fertig

Irgendwie habe ich nie genug Zeit… schon gar nicht für Hefeteige. „Mal eben schnell noch etwas backen“ funktioniert mit Hefe nun mal nicht. Abgesehen mal davon mag ich geschmacklich aber sowieso die etwas gehaltvolleren Teige lieber: Rührteig, Mürbeteig, Quark-Öl-Teig. Und aus Quark-Öl-Teig lässt sich wirklich in weniger als einer Stunde ein toller Zopf für’s Sonntags- bzw. Osterfrühstück backen – es funktioniert wirklich und im wahrsten Sinne des Wortes „mal eben nebenbei“.

Natürliche Süße durch Trockenfrüchte

Ich gestehe an dieser Stelle außerdem, dass ich kein großer Fan von Rosinen oder Sultaninen bin. Pur mag ich den Geschmack einfach nicht. Aber in einem Frühstückszopf verbacken, zusammen mit Nüssen und anderen trockenen Früchten, geht der eigentliche Geschmack ja unter und zurück bleibt eine angenehme, natürliche Süße. Deshalb gebe ich in den Teig auch nur 1 EL Zucker (der muss rein, sonst schmeckt der Zopf zu mehlig), denn die Süße der Cranberries und Sultaninen ist absolut ausreichend. Da ich ausschließlich Vollkornmehle verbacken habe, besteht dieser Quark-Öl-Osterzopf also wirklich nur aus guten Zutaten.

Ein Tipp zur Teigverarbeitung

Vollkornmehle brauchen etwas mehr Feuchtigkeit, da sie quellen. Dieser Teig wird also etwas feuchter sein, als du es möglicherweise gewöhnt bist. Verarbeite der Teig für meinen Quark-Öl-Osterzopf deshalb am besten mit sehr feuchten bzw. nassen Händen auf einer feuchten Arbeitsfläche. So klebt nichts an oder reißt auseinander. Wenn du magst, kannst du die Oberfläche vor dem Backen noch mit (dem übrig gebliebenen) Eigelb einpinseln. Ich habe darauf verzichtet. Wenn du einen sehr langen, dünnen Osterzopf backst, reduziert sich die Backzeit etwas. Mein Zopf war eher kurz und dick, wie du auf den Fotos sehen kannst. Natürlich kannst du den Teig aber auch einfach in eine Kastenform füllen und als Brot backen. Wie auch immer du es machst: enjoy 💚!

Quark-Öl-Osterzopf by Dr. Dr. Alexa Iwan

P.S. Auf den Fotos siehst du ein Glas Hamburger Stadthonig. Diese Initiative habe ich vor kurzem entdeckt und finde sie ganz toll! Der Honig stammt aus verschiedenen Stadtteilen meiner Heimatstadt Hamburg und wird nicht industriell verarbeitet. Du kannst dort Bienenpatenschaften übernehmen und dich für das Wohl der Honigbienen einsetzen. Ich habe an Weihnachten so eine Patenschaft verschenkt. Wenn du einen Garten in Hamburg hast, kannst du sogar ein Bienenvolk bei dir aufnehmen. Einige der Bienenstöcke stehen auch in Hamburger Schulen, wo die Kinder dann eine Schulimkerei betreiben. Schau dir unbedingt mal die Webseite und den Shop von Hamburger Stadthonig  an, wenn du Honig (=> das beste natürliche Süßungsmittel!) magst. Man kann dort auch einzelne Gläser bestellen.

Rechtlicher Hinweis: Aufgrund der derzeitigen Rechtslage, nach der schon das einfache Nennen von Marken sowie das Verlinken von Personen oder Orten als Werbung eingestuft wird, kennzeichne ich diesen Blogpost offiziell als BEITRAG MIT WERBLICHEN INHALTEN.
Persönlicher Nachtrag: Produkte, Marken, Menschen und Orte, die ich in diesem Beitrag genannt und ggf. auch als gut befunden habe, sind meine persönlichen Empfehlungen, die ich im Rahmen meiner redaktionellen Themenauswahl ausspreche. Für keinen der gesetzten Links bekomme ich eine finanzielle Gegenleistung. Jede bezahlte Kooperation auf dem goodfood-blog wird stets eindeutig als solche gekennzeichnet.

Quark-Öl-Osterzopf by Dr. Dr. Alexa Iwan

Gesunder Quark-Öl-Osterzopf mit Cranberries und Haselnüssen

Print Recipe
Serves: ca. 20 Scheiben Cooking Time: 1 Stunde

Ingredients

  • 250 g Magerquark
  • 8 EL Rapsöl
  • 8 EL Hafermilch
  • 1 Ei
  • 1 Eiweiß
  • 1-2 EL Vollrohrzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g Kokosmehl
  • 150 g Hafervollkornmehl
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Päckchen Weinstein-Backpulver
  • 100 g naturbelassene, gehobelte Haselnüsse
  • 50 g getrocknete Cranberries
  • 50 g ungeschwefelte Sultaninen

Instructions

1

Quark, Öl, Hafermilch, Eier, Zucker und Salz in einer Schüssel zu einer gleichmäßigen Masse miteinander verquirlen.

2

Mehle, Nüsse und Backpulver zugeben und alles zu einem feuchten Teig verkneten.

3

Cranberries und Sultaninen unterkneten.

4

Den Teig 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen, damit die Vollkornmehle ausquellen können.

5

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

6

Ein Blech mit Backpapier auslegen.

7

Teig in drei gleich große Portionen teilen.

8

Jede Teigportion mit feuchten Händen zu einer Rolle formen.

9

Die drei Teigstränge miteinander zu einem kurzen Zopf verflechten und diesen auf das Backblech legen.

10

30 Minuten backen. Dann die Hitze auf 170 Grad reduzieren und den Zopf weitere 10 Minuten backen.

11

Aus dem Ofen nehmen und auf dem heißen Blech auskühlen lassen.

Notes

Nährwerte pro Scheibe (Durchschnitt): Energie 175 kcal // Eiweiß 5,7 g // Fett 8,8 g // Kohlenhydrate 16,6 g // Ballaststoffe 3,1 g // BE 1,4 (berechnet mit DGExpert der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V.)

Quark-Öl-Osterzopf by Dr. Dr. Alexa Iwan

Print Friendly, PDF & Email

Du bist neu auf dieser Seite?

Dann erfährst du oben im Menüpunkt "Über mich" mehr über meine Philosophie bzgl. gesunder Ernährung und gesundem Essen. Wenn du meine Rezepte magst, dann schicke ich dir gerne eine Email, sobald ich einen neuen Beitrag auf dem Blog online stelle. Gib dafür einfach rechts in der Seitenleiste in dem Feld mit der Überschrift „Blog abonnieren“ deine Email-Adresse an.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Das einfachste Möhren-Vollkornbrot der Welt - good food blog
    31. März 2020 at 11:32

    […] Lust auf noch mehr Brotbacken? Bald ist Ostern! Hier findest du mein Rezept für einen gesunden Osterzopf. […]

  • Leave a Reply