Alexa coacht

Alexa coacht – Folge 6: Naschkatzen

Alexa coacht Naschkatzen
Zuckerreduziertes Backen für Naschkatzen

Ein bisschen Schokolade zwischendurch, ein Teilchen vom Bäcker und abends  noch ein paar Kekse – es gibt viele köstliche Naschereien, denen wir uns nur allzu gerne hingeben. Dass ständiges Naschen aber ungesund ist, hat sich inzwischen herumgesprochen… weshalb viele Naschkatzen regelmäßig versuchen, sich den Griff zu Süßem abzugewöhnen.

So auch Jasmin. Sie kocht und backt leidenschaftlich gerne und wird regelmäßig bei süßen Desserts schwach. Ich zeige der erfolgreichen Instagrammerin (@jasmins_goodlife), welche gesunden und zuckerreduzierten Alternativen es gibt – und verrate ihr, wie man ein wenig ausgewogener backen kann. In meiner good food kitchen bereiten wir beide einen leckeren und saftigen Zucchinikuchen zu, der auch ohne große Mengen an Zucker super schmeckt. Dabei erzähle ich Jasmin auch noch einiges über Zucker-Alternativen wie Kokosblütenzucker, Agavendicksaft & Co.

Hier kommst du zu unserem VIDEO und dem KUCHENREZEPT (Weiterleitung auf externe Seite der Firma Kaufland).

Begleitend zur 6. Folge von „Alexa coacht“ beantworte ich dort auf der Seite die wichtigsten Fragen zu Zuckeralternativen und dem Vermeiden von Heißhunger auch noch einmal schriftlich. 

Alexa coacht Naschkatzen Fotocredit: Kaufland/Timo Schmidt.

Und noch mehr Tipps von mir zum zuckerreduzierten Backen findest du HIER.

Über das Thema Zucker und zuckerreduzierte Ernährung habe ich auch hier auf dem Blog schon in einigen Beiträgen geschrieben. HIER gelangst du zur Übersicht über alle meine Blog-Artikel und Rezepte.

My „good food kitchen“ is made by Varia Küchen Bochum.

Rechtlicher Hinweis: Da ich von Kaufland für die Produktion von „Alexa coacht“ bezahlt werde, kennzeichne ich diesen Blogpost offiziell als BEITRAG MIT WERBLICHEN INHALTEN.

Print Friendly, PDF & Email

Du bist neu auf dieser Seite?

Dann erfährst du oben im Menüpunkt "Über mich" mehr über meine Philosophie bzgl. gesunder Ernährung und gesundem Essen. Wenn du meine Rezepte magst, dann schicke ich dir gerne eine Email, sobald ich einen neuen Beitrag auf dem Blog online stelle. Gib dafür einfach rechts in der Seitenleiste in dem Feld mit der Überschrift „Blog abonnieren“ deine Email-Adresse an.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply