Dr. Alexa's Ernährungstipps

Heimischer Grünkohl: Schönheitselixier und Jungbrunnen

Jungbrunnen Grünkohl
Warum ich immer eine Tüte Grünkohl im Eis habe

Immer wieder lesen wir von neuen Superfoods, die angeblich schlank, schön und gesund machen. Meist sind diese Lebensmittel teuer und kommen von weiter her. Dabei liegt das Gute doch so nah und wächst bei uns vor der Haustür… Und in diesem Sinne möchte ich dir heute (wieder) einmal den Grünkohl schmackhaft machen.

Wer Grünkohlessen kennt, der denkt wahrscheinlich zunächst einmal an seine Mutter oder Oma. An große Töpfe, in denen deftige Mettwürste, Speck oder Kassler in dunkelgrünem Gemüse stundenlang vor sich hinköchelten. Das Grünkohlessen ist in weiten Teilen Norddeutschlands ein traditioneller Winterbrauch. Früher wurde der Grünkohl erst nach dem ersten Frost geerntet, weil er dann weniger bitter schmeckte. Heute gibt es neuere Grünkohlsorten, die schon ab September geerntet werden können und das ganze Jahr über als TK-Ware zur Verfügung stehen.

Was unsere Mütter und Großmütter wahrscheinlich noch nicht wussten: der grüne Kohl ist extrem nährstoffreich und schlägt von den Inhaltsstoffen her so manche Vitaminpille. Allerdings nur, wenn man ihn nicht völlig tot kocht!

Zum Beweis ein paar Zahlen

  • 15 g Grünkohl decken den Tagesbedarf an Vitamin K
  • 20g Grünkohl decken den Tagesbedarf an Biotin (Vitamin H)
  • 100g Grünkohl decken den Tagesbedarf an Vitamin A (in Form von Beta-Carotin)
  • 100g Grünkohl decken gleichzeitig auch den Tagesbedarf an Vitamin C
  • 200g Grünkohl decken den Tagesbedarf an Folsäure
  • 200g Grünkohl decken fast die Hälfte des Calciumbedarfs
  • 200g Grünkohl decken ¼ des Eisenbedarfs

Vor diesem Hintergrund macht es sehr viel Sinn mehr Grünkohl zu essen, findest du nicht?! Allerdings nicht zusammen mit fetter Schweinebacke, sondern am besten roh z.B. in Form leckerer Smoothies. So wird Grünkohl zum echten Beautyfood. Denn Vitamin A und C sind antioxidative Vitamine, sie schützen unsere Zellen und halten so die Haut geschmeidig. Biotin ist DAS klassische Hautvitamin, es hilft bei der Bildung neuer Hautzellen, Haaren und Nägeln. Auch Folsäure ist unentbehrlich bei der Zellteilung. Eisen lässt Haut und Haare glänzen und Calcium hält sie geschmeidig und gut durchfeuchtet.

In meiner Tiefkühltruhe befindet sich deshalb das ganze Jahr über eine Tüte mit tiefgefrorenem, zerkleinerten Grünkohl (kann man fertig kaufen). Ich mische ihn unter jegliche Art von Obst-Smoothies ohne ihn vorher aufzutauen. Auf diese Weise läuft der Mixer nicht warm, der Smoothie wird gekühlt und ich bekomme mit dem fertigen Getränk die mega Extraportion gesunde Inhaltsstoffe.

Und dass Grünkohl im Smoothie gar nicht „grünkohlig“ schmeckt, kannst du direkt mit diesem leckeren Smoothie ausprobieren. Enjoy 💚!

Print Friendly, PDF & Email

Du bist neu auf dieser Seite?

Dann erfährst du oben im Menüpunkt "Über mich" mehr über meine Philosophie bzgl. gesunder Ernährung und gesundem Essen. Wenn du meine Rezepte magst, dann schicke ich dir gerne eine Email, sobald ich einen neuen Beitrag auf dem Blog online stelle. Gib dafür einfach rechts in der Seitenleiste in dem Feld mit der Überschrift „Blog abonnieren“ deine Email-Adresse an.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply